Böse Weiber, die auf (Zauber)Knoten hauchen

Deutsch-Türkische Lesung mit Ece Temelkuran

Ece Temelkuran, eine renommierte türkische Autorin und Journalistin, hält sich gerne in arabischen Ländern auf und schreibt über diese. Ihr erster Roman „Bananengeräusche“ war eine Liebeserklärung an die Stadt Beirut. Nun wird Ece Temelkuran ihren neuesten Roman Böse Weiber, die auf (Zauber)Knoten hauchen (Düğümlere Üfleyen Kadınlar) noch bevor er auf Deutsch erschienen ist dem Essener Publikum vorstellen. Der Titel basiert auf dem 4. Vers der Koran Sure al-Falaq, in dem von Quellen der Bosheiten im Leben und Schutz vor „bösen Weibern“ die Rede ist. Vier „böse Weiber“, eine arbeitslose Journalistin aus der Türkei (Erzählerin), die tunesische Tänzerin Amira, eine ägyptische Akademikerin und eine geheimnisvolle, erfahrene und vielseitige Dame (Madame Lilla), begeben sich in einer durch und durch männerdominierten Welt, am Rande des arabischen Frühlings auf eine abenteuerliche Reise. Es ist einerseits die Flucht vor der Vergangenheit und andererseits der Versuch einer Selbstfindung… Die Geschichte beginnt in Tunesien und zieht sich durch Libyen, Ägypten und den Libanon.

Ece Temelkuran spricht über ihre Erfahrungen in arabischen Ländern und den arabischen Frühling, über die jüngsten Ereignisse im Gezi Park und auf dem Taksim Platz und über den Roman Böse Weiber, die auf (Zauber)Knoten hauchen (Düğümlere Üfleyen Kadınlar). Weitere Informationen über die Autorin: http://www.buchmesse-ruhr.de/autoren-2013.html#ece-temelkuran

Das Gespräch findet in türkischer und deutscher Sprache – mit entsprechender Übersetzung – statt.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Mosaik e.V., Zakk und IBZ e.V. mit freundlicher Unterstützung des Kultursekretariats NRW

VERANSTALTUNGFSFLYER

Veranstaltungsort: Zakk, Fichtenstrasse 40, 40233 Düsseldorf

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 18.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.