Studienfahrt nach Amsterdam mit deutschsprachiger Führung

Treffpunkt um 6:50 Uhr: Zentraler Ortsbahnhof Düsseldorf (ZOB), Worringer Straße 140, 40210 Düsseldorf

Abfahrt von Düsseldorf nach Amsterdam: 7.00 Uhr (mit einem Reisebus der Firma Schröder Neuss KG)

Abfahrt von Amsterdam nach Düsseldorf: 17.00 Uhr, Ankunft ca. 20.00 Uhr.

 

Amsterdam

Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande, auch wenn Den Haag der Sitz der Regierung ist. Da es auch keine Königsresidenz ist, gehört sie ganz den Bürgern und stellt mit ihren prächtigen Häusern entlang den Grachten ein Juwel bürgerlicher Lebenskultur dar.

Heute zählt die Stadt ca. 900000 Einwohner. Begonnen hat sie vor 800 Jahren als kleiner Fischerort, der sich einen Damm zum Schutz vor dem Fluss Amstel gebaut hat. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das gesamte heutige Terrain trockengelegt und dem Sumpf abgerungen. Im Halbkreis wurden Kanäle angelegt, die heutigen Grachten. Dort siedelten sich die Kaufleute an, die vom Amsterdamer Hafen und dem Ijsselmeer aus die Welt bereisten und ihren Wohlstand nach Hause brachten.

Niemals von irgendwelchen Kriegen zerstört, ist Amsterdam heute eine historische Puppenstube, in der viele Epochen imposante Zeugnisse hinterlassen haben. Mittelalterliche Speicher stehen neben barocken Stadtpalais, klassizistische Verwaltungsgebäude neben romantischen Häuserfronten, die Amsterdamer Schule von 1900 neben ultramoderner Architektur.

Berühmt ist das jüdische Viertel um den Waterloo Plein und dem Flohmarkt. Die alte portugiesische Synagoge ist ein Kleinod sakraler Bauten. Das Anne-Frank-Haus erinnert an das traurige Schicksal, das die niederländischen Juden erdulden mussten.

Unter den zahlreichen Museen zählt das Van-Gogh-Museum zu den berühmtesten. Die Faszination dieses einzigartigen Malers hat bis heute nicht nachgelassen. Im Rijksmuseum ist die ‚Nachtwache‘ von Rembrandt zu bewundern. Nach 12jährger Restaurierung hat das Traditionshaus seine Pforten wieder geöffnet und präsentiert seine einzigartigen Kunstschätze in neuem Glanz.

Doch auch das Stedelijk Museum ist umgebaut worden und lädt zu einer Schau moderner Kunst ein. Wer klassischere Kunst bevorzugt, findet im Museum Heremitage, einem Ableger der Leningrader Eremitage, hochkarätige Ausstellungen.

Eine Grachtentour, ein Spaziergang durch die Altstadt oder über den Blumenmarkt lassen einen Tag in Amsterdam im Nu verfliegen. Wenn einem der Kopf raucht, kann man bei einem Kopje Koffie wieder neue Kräfte sammeln.

Es sind noch wenige Plätze frei! Möchten Sie mitfahren? Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail (info@mosaikev.de) mit Ihrem Vor- und Nachnamen und überweisen Sie Ihren Teilnahmebetrag (25,- Euro, bzw. 20,- Euro für Studierende, Rentner, Hausfrauen) bis zum 01.06.2014 an Mosaik e.V., Stadtsparkasse Düsseldorf, IBAN:    DE13 3005 0110 1004 6535 21.

 

Donnerstag, 19.06.2014, 6:50 Uhr