Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20/01/2019
17:00

Veranstaltungsort
Stadtmuseum Düsseldorf

Kategorien


Die Werke Heinrich Heines sind weltweit bekannt: Sie werden auch im orientalischen Sprachraum gelesen und sind ihrerseits wiederum geprägt von orientalischen Elementen. Im Theaterstück „Almansor“ und Gedichten wie „Der Asra“, „Ali Bey“ und „Abu Abdallah“ kann man diese Einflüsse deutlich erkennen. Am Sonntag, dem 20. Januar, wird uns der Leiter der interkulturellen Bibliotheksarbeit in Duisburg und Lehrbeauftragte an der Studierendenakademie der Heinrich-Heine-Universität, Yilmaz Holtz-Ersahin, Einblicke in die orientalischen Inspirationen Heines und die Übersetzungen seiner Werke geben. Jan von Holtum, Kurator im Museum des Heinrich-Heine-Instituts, bietet vorab eine kurze, illustrierte Einführung in das Leben und Werk des Dichters und Weltbürgers Heine.

 

Wir freuen uns gemeinsam mit dem Verein Mosaik e.V. auf einen anregenden kulturellen Austausch bei Kaffee, Tee und Gebäck mit Euch!


Der Eintritt ist frei.

Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf, Tel.: 0211-89-96170, www.duesseldorf.de/stadtmuseum

Heinrich Heine und der Orient