Klaus Klar     Vorstand und Arbeitsdirektor
Rheinbahn AG, Düsseldorf

Vorstand und Arbeitsdirektor Klaus Klar ist seit seinem Eintritt als Auszubildender zum Kraftfahrzeugschlosser im Jahr 1976 ein „Eigengewächs“ der Rheinbahn. Nach seiner nebenberuflich absolvierten Meisterprüfung im Kraftfahrzeughandwerk 1986 leitete der Sohn eines Rheinbahnfahrers zunächst von 1991 bis 1997 das 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter starke Team der Fahrzeuguntersuchung in der Zentralwerkstatt in Düsseldorf-Heerdt, anschließend, von 1997 bis 2007, die Abteilung Buswerkstätten mit knapp 200 Beschäftigten. Ab 1999 studierte Klaus Klar, erneut nebenberuflich, Wirtschaftswissenschaften – Fachrichtung Unternehmensführung – mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann im Jahr 2003.

Ab 2008 übernahm Klaus Klar die Leitung des 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter starken Fahrzeugbereichs und wechselte 2010 schließlich in den Vorstand, in dem sich Dirk Biesenbach als Vorstandssprecher und Klaus Klar als Vorstand und Arbeitsdirektor die Bereichszuständigkeiten teilen. Während die Bereiche Betrieb, Personal und Soziales und Informationstechnologie an Klaus Klar berichten, ist Dirk Biesenbach für die Bereiche Fahrzeuge, Infrastruktur, Controlling/Finanzen/Einkauf, Marketing und Vertrieb sowie Recht/Versicherungen verantwortlich.

Klaus Klar ist darüber hinaus in Gremien und Ausschüssen des öffentlichen Personennahverkehrs tätig, so im Personalwirtschaftsausschuss des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen, VDV, bei der Haftpflichtgemeinschaft Deut-scher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen, HDN, dem Kommunalen Arbeitgeberverband, KAV sowie im Unternehmensbeirat KVIV (Konzessionierte Verkehrsunternehmen Im VRR).

Klaus Klar ist verheiratet und hat einen Sohn. In seiner Freizeit geht er gern gemeinsamen Unternehmungen mit Familie und Freunden nach, liebt ausgedehnte Spaziergänge mit seiner Frau sowie Urlaube in den Bergen, joggt täglich und ausdauernd und liest gleichermaßen gerne Fachliteratur und Belletristik.

 

Prof. Dr. Dieter Oesterwind     Leiter
Zentrum für Innovative Energiesysteme (FH Düsseldorf)

Mein Name ist Dieter Oesterwind. Ich bin 59 Jahre alt, lebe in Düsseldorf und habe zwei erwachsene Söhne sowie ein Enkelkind halbmarokkanischer Herkunft.

Beruflich war ich viele Jahre national sowie international in der Energiewirtschaft tätig und leite zurzeit das „Zentrum für Innovative Energiesysteme“ an der Fachhochschule Düsseldorf. Ich bin davon überzeugt, dass sich Probleme und Konflikte besser durch das Gespräch als durch die Medien lösen lassen.

Gern habe ich die Mitgliedschaft im Kuratorium angenommen.

 

Stephanie Peifer     Geschäftsführerin
ver.di Bezirk Düsseldorf

Die Arbeit von MOSAIK ist für mich wertvoll, denn hier wird „Multikulti“ mit Freude und Selbstverständnis gelebt. Nur von Mensch zu Mensch gestalten wir unsere Welt — die Begegnungen in den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen durch MOSAIK sind dafür bedeutend.

In ver.di gestalten wir Lebens- und Arbeitsbedingungen der Mitglieder in vielfältigen Arbeitskreisen, Aktivengruppen und Netzwerken – kämpferisch und im kreativen Dialog. Nirgendwo sonst können wir mit Macht und Kraft für und mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern so viel gestalten. Zur Gewerkschaftsarbeit gehört selbstverständlich die interkulturelle Zusammenarbeit. Auch engagieren sich Kolleginnen und Kollegen im Migrationsausschuss unseres ver.di Bezirks. Die Arbeit in dem Kreis macht viel Spaß, ist vielfältig und offen für Interessierte. Ich selbst bin auch Mitglied im „Verein Mach meinen Kumpel nicht an! — für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V.“

Ich freue mich auf eine aktive Arbeit in MOSAIK.
Mit solidarischen Grüßen

 

Pfarrer Dietmar Silbersiepe
Evangelische Gemeinde Eller